Naturrasen


Drainage:
Bei dem Umbau und Neubau von Naturrasenspielfeldern ist die Funktion der Entwässerung von hoher Bedeutung. Die Drainage muss in einem einwandfreien Zustand sein, damit das überschüssige Wasser abtransportiert werden kann. Die Drainagegräben werden in den Baugrund eingefräst. Die Grabensohle erhält ein Gefälle, damit das Wasser der Kanalisation oder einer Versickerung zugeführt werden kann. Sämtliche Arbeiten werden mit lasergesteuerten Geräten aus dem eigenen Fuhrpark ausgeführt. Im Graben werden die so genannten Saugerleitungen aus PE oder PVC eingebracht. Anschließend wird der Graben mit filterstabilem Kies verfüllt und verdichtet. Vor Einbau der Materialien wird im Labor sichergestellt, das das Material das abzuführende Wasser filtert und in die Rohre ohne Rückstände weitergibt. Es dürfen keine Feinstoffe aus dem Baugrund oder den oberen Schichten in die Rohre eingetragen werden, da sonst auf Dauer die Drainleistung gemindert oder sogar aufgehoben werden kann.

Drainschicht:
Die Drainschicht nimmt die überschüssigen Niederschläge aus der Rasentragschicht auf, speichert die mögliche Menge und verteilt das Wasser an die Drainagen. Bei der Ausführung ist darauf zu achten, dass das Wasser ungehindert bis zum Draingraben fließen kann. Abweichungen im Gefälle und Sperrschichten können die Funktion beeinträchtigen.
Die Körnung wird bis zu einem Durchmesser von 32mm gewählt und ebenfalls im Labor auf Funktionsfähigkeit überprüft.