Tennenspielfeld


Drainage und Drainschicht:
Die Ausführung wird wie beim Ausbau eines Kunstrasenspielfeldes erstellt. Beim Ausbau zu einem Tennenplatz kann jedoch im Einzelfall auf die Drainschicht verzichtet werden. Sollte eine Drainage im Bestand vorliegen, muss diese auf Funktionsfähigkeit überprüft werden. Bei bestehenden Anlagen mit einer Spielfäche aus Tenne sind die Rohre meist mit Deckschichtmaterial versetzt oder sogar verstopft. Daher ist dann eine neue Drainageanlage einzubauen. Es sollte darauf geachtet werden, dass genügend Kontroll- und Absetzschächte mit integriert werden. Somit kann die Entwässerung regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls die Leitungen gespült werden.

Tragschicht:
Die Tragschicht übernimmt die Lastverteilung auf dem Baugrund. Das Material besteht meistens aus Lava oder Hartkalkstein. Bei der Verwendung von Lava ergibt sich der Vorteil der Wasserspeicherung, damit der Schichtaufbau nicht austrocknet. Im Labor werden die wichtigen Funktionen auf Wasserdurchlässigkeit und Kornzusammensetzung überprüft. Ein geeignetes Material gewährleistet eine dauerhafte Wasserdurchlässigkeit bei entsprechender Kornzusammensetzung

Dynamische Schicht:
Diese Schicht besteht aus Lava und wird überwiegend in einer Schichtstärke von 6cm eingebaut. Sie übernimmt die Zwischenschicht zur Trag- und Deckschicht. Eine weitere Funktion ist die Wasserspeicherfähigkeit. Überschüssiges Wasser wird von der Deckschicht abgegeben und wird gespeichert oder an die Tragschicht zur Drainage weitergeleitet. Bei trockener Witterung wird das Wasser zur Feuchthaltung des Tennenbelages wieder abgegeben.